Schwimmen

Trainingszeiten

Tag Uhrzeit Ort
Dienstags 18:00-19:00 St.-Wolfgang-Schule Reutlingen

Kontakt

Abteilungsleiter: Uli Daub

Telefon: 07121-578556

Unser Übungsabend ist am Dienstag in der St.-Wolfgang-Schule in der Werastraße. Bei wohltemperiertem Wasser (ca. 28° C) beginnen wir unser Schwimmen um 18.00 Uhr und verlassen das Wasser wieder um 19.00 Uhr. Die meisten unserer Schwimmer und Schwimmerinnen sind zwischen 6 und 13 Jahre alt. Aber wenn sich Erwachsene Schwimmer bei uns einfinden, würde ich mich sehr darüber freuen. Es steht immer eine Bahn zum freien Schwimmen zur Verfügung.

Leistungsschwimmen, Bahnenbolzen oder ähnliches ist nicht unser Bestreben. Bei uns steht der Spaß am Schwimmen im Vordergrund, wobei der Gesundheitsfaktor des Schwimmens natürlich immer auch ein gewichtige Rolle spielt: Muskelkater, Verspannungen und Rückenbeschwerden lassen sich hervorragend durch Schwimmen lindern.

Für die Kinder steht das Erlernen von verschiedenen Schwimmstilen im Vordergrund: Brustschwimmen (nicht Baden) Kraul- und Rückenschwimmen.

Natürlich können bei uns auch die Jugendschwimmabzeichen gemacht werden. Hierfür steht uns zum Glück immer noch unser Uwe Weymann zur Verfügung, der immer da ist, wenn man ihn braucht.

Kurz zu mir: Ich bin gleichzeitig Abteilungsleiter und Übungsleiter der ,,Traditionsabteilung" in der Post-SG Reutlingen: Uli Daub, 34 Jahre alt, Dipl.-Ing. der Elektrotechnik. Meine Hobbys sind Sport, Sport und Sport.

Anfragen wegen Nichtschwimmer-Kurse bitte direkt an mich.

Jahresbericht 2018

2018 war für die Schwimmabteilung ein sehr unruhiges Jahr. Zu Beginn des Jahres bin ich leider noch den kompletten Januar ausgefallen, da ich meinen Achillessehnenriss auskurieren musste. Kaum war ich wieder fit, kam eine Hiobsbotschaft von der Schulleitung der St. Wolfgang-Schule. Die Kosten für eine Schwimmstunde wurden kurzerhand ca. verfünffacht. Nach einigem hin und her, konnte man sich mit der Stadt einigen, dass diese die Mehrkosten zum Großteil trägt. Kaum war dies durch, so kam schon wieder ein Brief von der Schule, dass es sich bei der Erhöhung um ein Versehen handelt und man jetzt wieder die Kosten etwas senken kann. Na ja inzwischen hat man sich geeinigt und das Schwimmen kann zu für uns tragbaren Kosten weitergehen. Dies ist aber noch nicht das Ende. Im November folgte dann ein weitere Nachricht von der Schulleitung, in welchem wir gebeten wurden 8x auf die Schwimmhalle zu verzichten, so dass die Kajakfahrer dort trainieren können. Aber auch hier konnten wir erfolgreich intervenieren und unsere Stunde am Dienstag von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr behaupten.

Trotz den ganzen organisatorischen Problemen kann ich auch dieses Jahr fast wieder nur positives aus der Abteilung Schwimmen berichten. Alle sieben Kinder, welche den Schwimmkurs 2017 begonnen haben, wurden im Sommer 2018 mit dem Seepferdchen belohnt. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle. Mein Optimismus im letzten Jahresbericht war also angebracht, so dass trotz langem Ausfall des Schwimmlehrers pünktlich im Juli die Seepferdchen übergeben wurden.

Es gab wieder viele Anmeldungen für den Schwimmkurs 2018. Nach den Sommerferien haben schließlich 7 Kinder mit dem Schwimmkurs begonnen. Inzwischen sind es noch 5 Mädchen und 1 Junge, welche auf dem besten Weg zum Seepferdchen sind. Sechs Kinder sind eine vernünftige Anzahl.

Jetzt noch weitere positive Dinge. Unsere Mitgliederzahlen haben sich auch im Jahr 2018 kaum verändert. Die Halle ist gut gefüllt, so dass wir sowohl bei den Schwimmern als auch bei den Nichtschwimmern einen vernünftigen Schwimmunterricht anbieten können.

Unter der fachlichen Leitung von Uwe Bolz lernen die Kinder, welche schon schwimmen können unter anderem das Rückenschwimmen, Kraulschwimmen und Tauchen. Auch letztes Jahr sind einige, welche bei uns Schwimmen gelernt haben zu Uwe gewechselt. Dies ist ja unser Ziel, dass man nicht nur einen Schwimmkurs bei uns absolviert, sondern dem Verein auch weiterhin verbunden bleibt. Vielen Dank deshalb an Uwe, welcher auf zwei Bahnen der Schwimmhalle in der St. Wolfgang-Schule die Kinder schwimmen lässt. Die nach wie vor hohen Teilnehmerzahlen bei Uwe sind doch eine sehr gute Bestätigung für seine nicht nur fachliche Kompetenz, sondern auch für die menschliche Arbeit am Beckenrand.

Mit viel Freude am Schwimmen und zwei engagierten Übungsleitern denke ich werden alle Kinder auch in diesem Jahr viel Freude haben.

Zum Schluss noch eine ganz nette Geschichte. Der OB-Kandidat für Reutlingen Dr. Carl-Gustav Kalbfell hat bei uns Schwimmen gelernt und sogar den bronzenen Rettungsschwimmer gemacht. Damals haben wir „CaGu“ und auch seine Schwester ausgebildet. Wie man sieht kann man Karriere machen, wenn man bei der Post-SG Schwimmen lernt.

Ulrich Daub